Führen von Gruppen und Teams

Ihre Hauptaufgabe als erfolgreiche Führungskraft besteht darin, Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Ihren Mitarbeitern ermöglichen, strukturiert zusammenzuarbeiten. Sie geben die Richtung vor und setzen messbare Ziele, die in einem strukturierten Zusammenarbeitsprozess in kurzen Abständen regelmäßig reflektiert werden. Sie achten dabei nicht nur auf die Zielerreichung in Bezug auf das Ergebnis, sondern haben auch den Zusammenarbeitsprozess im Fokus, der es Ihnen ermöglicht, Ihre Mitarbeiter besser kennenzulernen und die Potenziale der Mitarbeiter zu sehen. Sie setzen die Mitarbeiter bevorzugt gemäß ihren Stärken ein und entwickeln diese weiter. Sie nutzen Delegation als Führungsinstrument.

In diesem Training lernen Sie Zusammenarbeitsprozesse über Review-Schleifen zu steuern, Integration und Delegation als Führungsinstrument aktiv zu nutzen, messbare Ziele mit der Coverdale Zielscheibe zu setzen und Mitarbeiter ihren Stärken gemäß einzusetzen.

Trainingsthemen:

  • Messbare Ziele setzen und verfolgen
  • Die eigene Führungsrolle durch Reflexion und Analyse des eigenen Führungsverhaltens bewusst wahrnehmen
  • Integration von neuen Mitarbeiter gewinnbringend für das Team durchführen
  • Delegationsprozesse gestalten und die Erreichung der Ergebnisse überprüfen
  • Mitarbeiter ihren Stärken gemäß einzusetzen
  • Durch Beratung individuelle Führungssituationen souveräner gestalten

Mitarbeitergespräche erfolgreich führen

Die regelmäßige, zielorientierte Kommunikation mit den eigenen Mitarbeitern führt oft zur Verbesserung der Performance und zur langfristigen guten Positionierung der Abteilung. In diesem Training erfahren Sie, wie man, dem Anlass entsprechend, lösungsorientiert mit den Mitarbeitern kommuniziert.

Trainingsthemen:

  • den eigenen Kommunikationsstil und seine Auswirkung auf Gespräche mit Mitarbeitern erkennen und reflektieren
  • unterschiedliche Arten von Mitarbeiter-Gesprächen in der richtigen Situation einsetzen:
    • Kritikgespräch
    • Jahresgespräch auf Basis 360° Grad-Feedback
    • Krisengespräch
    • Kündigungsgespräch
    • Konfliktgespräch
  • Führen nach oben
  • systematische Vorbereitung, Durchführung und Dokumentation der Gespräche
  • mit den eigenen Emotionen und denen der Gesprächspartner lösungsorientiert umgehen

Changemanagement - Wirksam führen in Transformationsprozessen

Viele Unternehmen befinden sich derzeit in grundlegenden Veränderungen. Die Zeiten, wo das zukünftige Ziel noch klar zu definieren war und damit „klassisches“ Changemanagement wirksam betrieben werden konnte, sind vorbei. Zumeist ist nur klar, dass eine Veränderung sein muss, und wie die Zielrichtung grob aussieht. Der Weg muss schrittweise erfolgen, ohne dass das Endergebnis bereits definiert werden kann. Organisationen stoßen an eine gläserne Decke und müssen über einen Transformationsprozess neu ausgerichtet werden. Reflexion, Pilotieren, neue Methoden, Kreativität und Offenheit sind wesentliche Bestandteile dieser neuen Form von Veränderungsmanagement.
Sie als Führungskraft müssen Ihre Aufgaben unter neuen Rahmenbedingungen erfüllen. Ihre zentrale Aufgabe aber ist es, Orientierung zu geben und den Prozess zur Transformation der Organisation mitzugestalten.

Trainingsthemen:

  • Vom klassischen Changemanagement zur erfolgreichen Transformation von Organisationen
  • Reaktionsmuster, die Veränderungen bei Menschen hervorrufen und ihr Einfluss auf Leistung und Kooperation im Team und der konstruktive Umgang mit diesen Mustern
  • Macht und Ohnmacht im Prozess - Welche Möglichkeiten der Gestaltung habe ich?
  • Definition der eigenen Rolle in Veränderungsprozessen und die Kunst der Selbstführung
  • Kommunikation als Ressource in Veränderungsprozessen
  • Veränderungskompetenz bei sich selbst und den Mitarbeitern stärken und entwickeln, um auf künftige Veränderungen besser vorbereitet zu sein.

Konfliktmanagement - Die Führungskraft als Vermittler und/oder Konfliktmoderator

In diesem Training lernen Sie, wie man eine offene Konfliktkultur etabliert, in der Mitarbeiter Probleme und potenzielle Konflikte schon in einem sehr frühen Stadium erkennen und sachgerecht bearbeiten. Sie lernen, wie man Konflikte richtig „diagnostiziert“ und dann als Führungskraft die richtige Entscheidung trifft, entweder selbst als Moderator den Konflikt mit den Beteiligten zu bearbeiten oder externe Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die Situation im gesamten Team durch diesen Konflikt nicht zu gefährden.


Trainingsthemen:

  • Konflikte analysieren und die richtigen Interventionen zur Auflösung der Konflikte setzen
  • Potenzielle Konfliktherde identifizieren (z. B. ungeklärte Schnittstellen) und aktiv für Vereinbarungen an Schnittstellen sorgen
  • Konfliktsymptome und –ursachen rasch erkennen und bearbeiten lernen
  • Möglichkeiten ausloten, die eine Win-Win-Situation für alle Konfliktparteien schaffen

Führen von Projektmanagern

In Ihrer Funktion als Führungskraft sind Sie regelmäßig mit Projekten konfrontiert, als Projektauftraggeber bzw. als Führungskraft von Projektmanagern. In diesem Training lernen Sie Maßstäbe und Mechanismen professioneller Projektabwicklung kennen. Sie erfahren, wie Sie sich als Projektauftraggeber bzw. als Chef von Projektmanagern richtig verhalten, um den Erfolg Ihrer Projekte sicherzustellen und in einem Multiprojektumfeld Ihr Projekt hoch oben auf der Prioritätenliste der Geschäftsführung zu halten.

 Trainingsthemen:

  • Projekte in einem Multiprojektumfeld positionieren
  • Priorisierung von Projekten vornehmen
  • Lobbying und Stakeholdermanagement als Projektauftraggeber
  • Projektmarketing als Auftraggeber
  • Kennzahlen und Tools zur Steuerung von Projekten in der Auftraggeberrolle
  • Krisenindikatoren rechtzeitig erkennen und entschärfen
  • Als „Troubleshooter“ den Projektleiter unterstützen – bei Problemen an Schnittstellen eingreifen
  • Projekte in Ehren beerdigen
  • Projektleiter führen

Führen von internationalen Teams

In diesem Training lernen Sie Ihre internationalen Teams bzw. Ihre neuen Teams im Gastland zu verstehen. Wir betrachten die Kulturdimensionen nach Hofstede als Einstiegshilfe, um Konfliktfelder gar nicht erst entstehen zu lassen. Wir betrachten die unterschiedlichen Kulturkonzepte, wie zum Beispiel den Umgang mit Zeit, und leiten daraus hilfreiche Verhaltensweisen ab, um präventiv das eigene kulturgeprägte Verhalten besser reflektieren zu können. So lernen Sie Ihr eigenes Verhalten und das Ihrer internationalen Teammitglieder besser einzuschätzen.

Trainingsthemen:

  • Beispiele von Strukturcharakteristiken, in denen sich Kulturen unterscheiden (Zeitkonzept, Autorität und Führung, Kommunikation und Verhandlungstechnik, Denkweisen etc.)
  • Die Kulturdimensionen nach Hofstede
  • Kulturelle Unterschiede in Managementstilen (fünf Kulturkreise und wie sie Themen wie Teamarbeit, Führung, Kommunikation, Delegation, Leistungsbeurteilung, Entscheidungsfindung etc. handhaben)
  • Interkulturelle Kommunikation und Teamentwicklung
  • Stereotypen und wie man ihnen begegnet

Führen von Matrix-Teams

Als Führungskraft „in der Matrix“ ist man entweder der fachlich Vorgesetzte oder der hierarchisch Vorgesetzte eines Teams. Egal in welcher Rolle sollte man sich bewusst sein, dass die Mitarbeiter „Diener – mindestens – zweier Herren“ sind - und damit fängt das Drama an. Sind die Führungskräfte in diesen beiden Funktionen nicht gut abgestimmt, geht das auf dem Rücken der Mitarbeiter aus. In diesem Training analysieren Sie Ihre Situation und Positionierung in der Matrixorganisation. Sie lernen Ihre Leistungsstandards zu bestimmen. Wir zeigen Ihnen, welche Erfolgsfaktoren in einer Matrixorganisation wirken und wie Kommunikation und Feedback-Prozesse zum Gelingen der Arbeit in der Matrix beitragen können.

Trainingsthemen:

  • Die eigene Rolle aus den Perspektiven aller Vorgesetzen betrachten
  • Klarheit erlangen, wie Sie mit jedem Ihrer Vorgesetzten kooperieren wollen
  • Erwartungshaltungen klären
  • Kommunikation mit allen Berichtslinien planen
  • Vertrauensbildende Maßnahmen setzen

Führen von virtuellen Teams - Remote Leadership für Profis

Die Führung eines virtuellen Teams ist für jede Führungskraft eine Herausforderung. Neben den klassischen Führungskompetenzen müssen Remote Leader besondere Stärken aufweisen, wenn es darum geht, die Limitierungen in der Kommunikation zu überwinden und die vorhandene Informationstechnologie zu nutzen. Zielvereinbarung, Zielüberwachung und Kontrolle sind ebenso bedeutsam wie die Schaffung einer guten und offenen Kommunikationskultur auch über eine Distanz von vielen Kilometern.

Trainingsthemen:

  • Zielklärung, Zielvermittlung und Zielmonitoring unter Nutzung der modernen Informationstechnologie
  • Aufbau und Zusammensetzung eines virtuellen Teams
  • Vertrauensaufbau im virtuellen Team
  • Mitarbeitergespräche führen
  • Meetings virtuell durchführen, richtig vor- und nachbereiten
  • Konfliktindikatoren erkennen und das Teamklima steuern

Das Training hat drei Teile. Die einzelnen Module können entweder einzeln à 3 Tage durchgeführt werden oder in konzentrierter Form - als 3-tägiges Training:

  • Modul 1: Zielvereinbarung und Zielverfolgung, Delegation von Aufgaben, Feedback geben und Korrekturen vornehmen
  • Modul 2: Virtuelle Meetings erfolgreich moderieren und durchführen
  • Modul 3: Erfolgreiche Gesprächsführung im virtuellen Umfeld

Das Training findet als Präsenzveranstaltung statt. Die Übungen werden virtuell in unterschiedlichen Kleingruppensettings in einem "virtual classroom" durchgeführt. Folgende Vorarbeiten sind dafür nötig:

  • Sicherstellung einer ausreichend starken WLAN-Verbindung am Veranstaltungsort.
  • Jeder Teilnehmer verfügt über einen Laptop, auf dem eine Applikation für einen virtuellen Classroom funktionsfähig eingerichtet ist sowie über ein Headset mit Mikro.
  • Der Trainer übernimmt das Hosting, wenn der Coverdale Classroom zum Einsatz kommt. Wird eine firmeneigene Software verwendet, muss vom Unternehmen ein IT-Verantwortlicher beigestellt werden.