Wer allein oder gemeinsam mit anderen Ziele erreichen möchte, muss sicherstellen, dass die jeweiligen Aufträge sauber geklärt sind und die Ziele genau definiert sind. Coverdale nutzt dafür ein Instrument mit dem Namen „Coverdale Zielscheibe“. Dieses Instrument hilft die Abhängigkeit von Stakeholdern, dem Zweck, dem Endergebnis und den dazugehörigen Kriterien sichtbar zu machen. Eine strukturierte Vorgehensweise sowie regelmäßige Rückblenden auf den Prozess und das Ergebnis ermöglichen auch prozessual die Zielerreichung alleine oder mit anderen. Wir leisten dabei Hilfe zur Selbsthilfe.

Sie haben Ihr Wunschthema nicht gefunden? Unsere Office-Managerin Frau Margit Darnhofer berät Sie gerne: office@coverdale.at

 

Grundlagen erfolgreicher Zusammenarbeit

Kooperative und erfolgreiche Zusammenarbeit scheitert im Alltag häufig schon an der Vernachlässigung grundlegender Prinzipien. Ziele sind unklar, die Vorgehensweisen im Team nicht abgestimmt und zwischenmenschliche Konflikte im Umgang miteinander werden nicht ausgesprochen. Ein unprofessioneller Umgang damit belastet die Arbeitsbeziehungen, verhindert meist auf Dauer tragfähige Entscheidungen und lässt keinen Raum für inhaltlich kreative und sinnvolle Lösungsfindung.

In diesem Training erlernen Sie eine bewährte Methodik und Handwerkszeug, wie Sie mit anderen erstklassige Arbeitsergebnisse erzielen können. Gleichzeitig werden Ihre soziale und persönliche Kompetenz im Umgang miteinander geschult und gestärkt.


Trainingsinhalte:

  • Aufträge im Team klären
  • Ziele mit überprüfbaren Kriterien vereinbaren
  • Einbindung unterschiedlicher Stärken und Fähigkeiten jedes Einzelnen
  • Herleitung einer abgestimmten Vorgehensweise zur systematischen Zusammenarbeit im Team
  • Effizienter Umgang mit Ressourcen
  • Motivation im Team erzeugen
  • Teamkultur entwickeln und Arbeitsprozesse durch Moderation gestalten
  • Konflikten vorbeugen, die sich aus unterschiedlichen Erwartungen und Interessen der Teammitglieder ergeben
  • Persönliches Feedback über die im Training gezeigte Sozial- und Methoden-Kompetenz bekommen und geben

Zusammenarbeit in Projekten

Projekte gehören zu Ihren wichtigsten Arbeitsfeldern. Vielleicht sind Sie sogar mit einer Projektleitung beauftragt worden. Die Arbeit im Projekt unterscheidet sich deutlich von der Arbeit in der Linie. Zahlreiche Schnittstellen sind zu berücksichtigen, Ressourcen müssen gemanagt und Projektpläne den ständigen Veränderungen angepasst werden. Nicht nur Ihr Projekt verändert sich, sondern vielleicht sind auch in Ihrem Umfeld Veränderungen und Umstrukturierungen an der Tagesordnung oder Sie managen sogar ein Veränderungsprojekt. Dann ist es notwendig, dass bei der Projektarbeit die Besonderheiten der Arbeit in einem dynamischen Umfeld beachtet werden. In diesem Training erfahren Sie, wie Sie Projektarbeit in diesem Umfeld erfolgreich gestalten können.

Trainingsinhalte:

  • Projektziele definieren und mit den Beteiligten abstimmen
  • Projekte strukturieren und systematisch mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen planen
  • Agile Methoden kennenlernen (SCRUM)
  • Ressourcen innerhalb einer Gesamtorganisation verhandeln
  • Prioritäten setzen bei Engpässen
  • Risiken managen
  • Kommunikation zwischen allen Beteiligten sicherstellen
  • Freiräume in Projekten erkennen und Grenzen akzeptieren
  • Die besonderen Aspekte beim Managen von Veränderungsprojekten kennen lernen
  • Reaktionen aufgrund von Veränderungen einordnen und angemessen darauf reagieren
  • Ergebniskontrolle und Prozessevaluation in Projekten durchführen.

Zusammenarbeit in virtuellen Teams - Grenzenlose Zusammenarbeit steuern

Sie arbeiten in einem Team, das auf unterschiedliche Standorte verteilt ist. Sie nutzen die neuen Technologien in ihrer ganzen Bandbreite, denn sie ermöglichen Ihnen erst die störungsfreie Zusammenarbeit. Bei dieser speziellen Form der Zusammenarbeit steigen die Anforderungen an Sie als Teammitglied massiv. Die Kommunikation mit anderen ist erschwert, da die verwendeten Medien Teile der verschickten Botschaften herausfiltern. Kommunikation erfolgt hauptsächlich per Mail bzw. per Telefon. Der gesamte nonverbale Aspekt der Kommunikation fehlt bzw. kommt verspätet an. Das bietet eine Quelle von Missverständnissen, die schnell zum Konflikt ausarten können. In diesem Training lernen Sie, die Zusammenarbeit in Projekten und die Kommunikation mit virtuellen Teammitgliedern besser zu gestalten und Ihr eigenes Verhalten an die erschwerten Bedingungen anzupassen.

Trainingsinhalte:

  • Virtuelle Teamarbeit organisieren
  • Kommunikation an die neuen Medien anpassen 
  • „Zwischen den Zeilen“ lesen lernen
  • Kommunikation bewusst verlangsamen um die fehlenden Kommunikationskomponenten auszugleichen
  • Die verschiedenen Arten der virtuellen Zusammenarbeit kennenlernen und ausprobieren
  • Den „virtual classroom“ aktiv nützen, um zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.
  • Das Training findet als Präsenzveranstaltung statt. Die Übungen werden virtuell in unterschiedlichen Kleingruppensettings in einem "virtual classroom" durchgeführt. Dieses Training erfordert einige Vorarbeiten:
  • Sicherstellung einer ausreichend starken W-Lan Verbindung am Veranstaltungsort.
  • Jeder Teilnehmer verfügt über einen Laptop, auf dem eine Applikation für einen virtuellen Classroom funktionsfähig eingerichtet ist
  • Jeder Teilnehmer verfügt über ein Headset mit Mikro
  • Der Trainer übernimmt das Hosting, wenn der Coverdale Classroom zum Einsatz kommt (AT&T Connect). Wird eine firmeneigene Software verwendet, muss vom Unternehmen ein IT-Verantwortlicher beigestellt werden.

Zusammenarbeit international - wenn Wertesysteme aufeinanderprallen

Sie arbeiten mit Kollegen in einem multikulturellen/internationalen Umfeld zusammen. Alle Teammitglieder sind hoch spezialisiert und geprägt vom eigenen Kulturkreis. Diesen Kulturmix können Teams als bereichernd erleben, wenn sich die Beteiligten auf die unterschiedlichen Arbeitsweisen und Kulturkreise einlassen. Doch es entstehen auch Reibungsverluste. Insgesamt wünschen Sie sich oft ein höheres Maß an Zuverlässigkeit und Verbindlichkeit in Ihren Teams. Teilergebnisse, die versprochen wurden, treffen oft nicht so ein, wie Sie das erwarten. Auch die Entscheidungsfindung gestaltet sich mitunter schwierig. Für Sie als Teammitglied ist es wichtig, zu unterscheiden: Wo sind kulturelle Unterschiede Ursache von Reibung? Wo sind es organisationsbedingte Konkurrenzsituationen? In diesem Training lernen Sie, Ihre Kollegen besser zu verstehen und gemeinsam die optimale Leistung aus multikulturellen Teams herauszuholen.

Trainingsinhalte:

  • Die Kulturdimensionen nach Hofstede
  • Stereotypen der eigenen Kultur: Welche meiner Verhaltensweisen sind kulturell bedingt?
  • Die eigene Kultur durch die Sicht von außen kennenlernen
  • Wie entwickeln sich international zusammengesetzte Teams?
  • Der Faktor Macht und Konkurrenz im interkulturellen Umfeld

Arbeitsgruppen zielorientiert steuern durch Moderation

Einen Teil Ihres Berufsalltags verbringen Sie in Besprechungen, die Sie oft auch leiten und/oder moderieren müssen. Dabei fällt Ihnen auf, wie schwierig es ist, Besprechungen mit einer Vielzahl von Teilnehmern mit unterschiedlichen Interessen so zu leiten, dass am Ende tragfähige Ergebnisse und Commitments herauskommen. Stattdessen erleben Sie Meetings oft als Bühne der Selbstprofilierung. Sie stellen fest, dass Besprechungen häufig ohne greifbares Ergebnis enden und bei vielen das Gefühl entsteht, wertvolle Arbeitszeit vertan zu haben.
In diesem Training zeigen wir Ihnen Wege, wie Sie Meetings auch unter schwierigen Umständen zum Ziel führen können. Sie lernen Techniken der Moderation und wie Sie sich in geeigneter Weise vorbereiten. Sie erhalten ein Gespür dafür, die Reaktionen und Beiträge Einzelner besser einschätzen und steuern zu können. 

Trainingsinhalte:

  • Besprechungen situationsgerecht vorbereiten
  • Eine Besprechung vom Einstieg über die Arbeitsphase bis zum Abschluss strukturieren
  • Visualisierung richtig einsetzen
  • Verschiedene Moderationstechniken praktisch anwenden
  • Diskussionen effektiv und effizient steuern
  • Entscheidungen im Konsens herbeiführen
  • Mit schwierigen Teilnehmern umgehen
  • Mit den Anforderungen und Grenzen der Moderationsrolle, z. B. als Projektleiter, umgehen
  • Rückblenden zur Ergebnis- und Prozessverbesserung moderieren


Lesen Sie mehr über unsere mehrmodulige Ausbildung zum Moderator (nur inhouse)

Changemanagement - Veränderungen erfolgreich gestalten

Je nachdem, in welcher Rolle man mit Veränderungsprozessen konfrontiert ist, benötigt man unterschiedliche Fähigkeiten.

  • Führungskräfte in Topmanagementpositionen müssen Veränderungen herbeiführen und diese dann erfolgreich steuern können.
  • Führungskräfte im mittleren Management müssen die Change Vision der obersten Ebene übersetzen können, diese in den eigenen Alltag übersetzen und die Menschen, die sie führen, ins Boot holen können.
  • Führungskräfte der unteren Managementebenen und designierte Changemanager müssen projektartig fokussiert und zielorientiert arbeiten können. Sie müssen die eigenen Mitarbeiter mitnehmen können. Umgang mit Widerstand und anderen heftigen Emotionen gehört hier zum Basis-Know-how.
  • Betroffene in einem Veränderungsprozess sollten sich darüber klar sein, was von ihnen gefordert ist und wie sie mit den eigenen Ängsten und Zweifeln und der eigenen Motivation möglichst gut umgehen.

 Wir nähern uns dem Thema Changemanagement aus drei unterschiedlichen Perspektiven:
Wir bearbeiten mit Ihnen den eigenen Zugang zu Veränderungen, eigene Verhaltensmuster in Veränderungssituationen, die Auswirkungen der Veränderungskurve und den Umgang mit Widerstand in Veränderungssituationen. Sie erwerben hilfreiche Tools, um mit Widerstand und heftigen Emotionen besser umgehen zu lernen.

Wir bearbeiten den Aspekt, dass eine Veränderung an sich genauso gemanagt werden muss, wie die inhaltliche Komponente des Veränderungsprojekts. Anhand der „acht Schritte zur erfolgreichen Veränderung“ nach Kotter entwickeln Sie ein Schema für eine erfolgreiche Change-Architektur und setzen sich mit den drei wesentlichen Supportprozessen für Veränderungsprojekte auseinander (HR, Controlling, Kommunikation). Anhand einiger Business Cases werden Veränderungsarchitekturen sowie Kommunikations-Skylines entworfen, die auch als Basis für eigene Veränderungsprojekte dienen können.

Wir betrachten Veränderungsprojekte aus Sicht der Auftraggeber. Idealerweise kommt der Auslöser für die Veränderung von innen, weil die Veränderungsnotwendigkeit schon frühzeitig erkannt wurde. Wir entwickeln eine Change Vision und arbeiten mit Hilfe der Storybord-Technik daran, die Vision auch in der Organisation zu verbreiten und die Organisation auf die Veränderung auszurichten.

Die Module können einzeln oder als 3 x 3 tägige Kurzausbildung durchgeführt werden. Je nach Kundenanforderung bereiten wir die Inhalte in konzentrierten Formen von 3-, 4-, 5-, oder 6-tägigen Trainings oder Workshops an.

Ihr souveräner verbaler Auftritt

Eine Rede vor größerem Publikum, interne Präsentationssituationen oder eine Präsentation vor externen Kunden, von der möglicherweise ein Auftrag abhängt – solche Auftritte gehören heute vielfach zum Berufsalltag und sind doch immer wieder eine ganz neue Erfahrung. Kann ich meine Idee souverän vermitteln? Wie reagiert mein Publikum? Ist eine Prise Humor angebracht? Wie verhindere ich, dass ich den Faden verliere? Wie gehe ich mit der eigenen Aufregung um oder mit dem Desinteresse meiner Zuhörer? Fragen, die sich immer wieder aufs Neue stellen. In diesem Training arbeiten wir mit Ihnen gemeinsam an individuellen Antworten. Ziel ist es, Ihre innere Souveränität und Ihren persönlichen Stil zu stärken. Bei uns gibt es keine Patentrezepte.

Trainingsinhalte:

  • Umgang mit Aufregung und Stress vor und während der Präsentation
  • Schwierige Präsentationssituationen gekonnt managen
  • Den richtigen Aufbau und die passende Dramaturgie für Thema und Publikum finden
  • Vorbereitung - den inneren Leitfaden finden
  • Einsatz verschiedener Visualisierungstechniken
  • Die Zuhörer abholen
  • Nähe und Kontakt herstellen
  • Bedeutung und Einsatz der nonverbalen Kommunikation
  • Überzeugungskraft – Botschaften auf den Punkt bringen
  • Ihr Auftritt und Ihre Außenwirkung – Rückmeldung über Ihre Haltung, Stand und Kleidung

In diesem Präsentationstraining arbeiten eine Schauspielerin und ein Managementtrainer gemeinsam auf zwei Ebenen:

  • formal/technisch: Struktur und Gestaltung einer Präsentation, Medieneinsatz und Körpersprache
  • körperlich: in Form von Grundlagen der Atem- und Sprechtechnik.

Über Methoden, die weltweit auch zur Ausbildung von professionellen Schauspielern und Opernsängern eingesetzt werden, steigern die Teilnehmer Sicherheit, Intensität und Überzeugungskraft in ihrem verbalen Ausdruck.

Professionell präsentieren mit Medieneinsatz

In vielen Alltagssituationen ist es erforderlich, seine eigenen Ideen zu präsentieren, bzw. Statusberichte oder Konzepte in Präsentationsform darzulegen. Zumeist muss man dabei auf hauseigene Präsentationsvorlagen zurückgreifen und steht immer wieder vor dem Dilemma: Wie verpackt man so viel als nötig Information in der richtigen Form um gleichzeitig auch eine Art von Unterlage für die Kunden (egal ob intern oder extern) zur Verfügung zu haben? Zumeist wird dabei Rolle der Medien überschätzt und die Rolle des Präsentators unterschätzt.
In diesem Training lernen Sie, Ihre Präsentationen so aufzubauen, dass sie damit Ihre „Story“ so rüberbringen, dass sie Ihr Publikum begeistern können ohne dabei die fachliche Ernsthaftigkeit zu verlieren. Wir betrachten Präsentationsprogramme wie Power Point und Prezi auf ihre Wirksamkeit und gestalten Slides in Erzählform. Die Teilnehmer lernen außerdem slidedocs als Alternative für Handouts kennen. Bei Kurzpräsentationen ähnlich dem Pecha-Kucha System werden die Änderungen auf Wirksamkeit getestet und dabei auch die Rolle des Präsentators reflektiert.

Trainingsinhalte:

  • Aufbau einer Präsentation
  • Gestaltung und Visualisierung - verschiedene Medien wirkungsvoll einsetzen
  • Powerpoint und Prezi sinnvoll einsetzen
  • Geschichten erzählen
  • Slide Docs nutzen

Teamentwicklung im Rhythmus

In einem zweitägigen Lernworkshop gemeinsam mit der beatfactory finden die Teilnehmer ihren eigenen Rhythmus auf einer Djembe. Sukzessive wird aus dem „Einser-Rhythmus“ ein Team-Rhythmus, der so lange erweitert wird, bis alle Teilnehmer gemeinsam einen gemeinsamen Rhythmus gefunden haben. Während des Trainings arbeiten wir dabei einerseits auf den Musikinstrumenten und andererseits geht es natürlich darum, sich als Team zu finden, sich auf gemeinsame Spielregeln, Werte und Prinzipien zu einigen, um die Zusammenarbeit zu optimieren.

Trainingsinhalte:

  • Welche Kompetenzen braucht man im Team und wie sollen sie verteilt sein
  • Ein Team lebt von der Summe der Einzelteile, sobald sie gemeinsam „klingen!“
  • Stadien der Teamentwicklung oder „Formen der Zusammenarbeit“
  • Gemeinsam Klingen – Was ist ein Beat….
  • Storming, Kreativität, Stärken und Grenzen in der Musik erkennen
  • „Zusammenklingen“ in der Teamarbeit
  • Gemeinsame Spielregeln: Wie gehen wir miteinander um, welche Tools verwenden wir, wie entscheiden wir