Beratung

Kompetenzentwicklung

Kompetenzmanagement wird im HR-Kontext genutzt, um die Potenziale, die jedes Unternehmen aufgrund vorhandener Mitarbeiterfähigkeiten und -fertigkeiten hat, effektiv zu nutzen und darauf basierend die für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit notwendigen Kompetenzen zu entwickeln.

Zum Kompetenzmanagement gehören Aufgaben wie Kompetenzen zu beschreiben und zu dokumentieren. Ein strukturierter Transfer, der sich an den persönlichen Zielen des Mitarbeitenden sowie den Zielen der Unternehmung orientiert, stellt die Nutzung und Entwicklung der Kompetenzen sicher.

Beratung

Kompetenzentwicklung

Kompetenzmanagement wird im HR Kontext genutzt, um die Potenziale, die jedes Unternehmen aufgrund vorhandener Mitarbeiterfähigkeiten und -fertigkeiten hat, effektiv zu nutzen und darauf basierend die für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit notwendigen Kompetenzen zu entwickeln. Zum Kompetenzmanagement gehören auch Aufgaben wie Kompetenzen zu beschreiben, zu dokumentieren sowie den Transfer, die Nutzung und Entwicklung der Kompetenzen orientiert an den persönlichen Zielen des Mitarbeitenden sowie den Zielen der Unternehmung sicherzustellen.

themen

R

ANALYSE VORHANDENER ROLLENBESCHREIBUNGEN

R

ENTWICKLUNG VON KOMPETENZPROFILEN

R

TESTUNG VON ROLE-MODELS

R

EVALUIERUNG DER PROFILE

R

KODE® COACHING DURCHFÜHREN

R

RECRUITINGINTERVIEWS DURCHFÜHREN

R

PROFILE EVALUIEREN

R

PERSONALENTWICKLUNGS-MASSNAHMEN FESTLEGEN

Downloads

UNSER ANGEBOT

Wir nutzen das KODE®-Kompetenzmodell einerseits im Recruiting und anderseits für die Personalentwicklung.

Gemeinsam mit unseren KundInnen entwickeln wir Kompetenzprofile, die auf den jeweiligen Rollen- bzw. Stellenbeschreibungen aufgebaut sind.

Die RollenträgerInnen füllen einen Fragebogen aus und führen eine „Selbsteinschätzung“ durch, wie sie ihre Kompetenzen z. Zt. einsetzen.

Im Rahmen eines Coachings wird der Unterschied zum Sollprofil analysiert und die Lernthemen für die jeweilige Person festgelegt. Basierend auf diesen Ergebnissen entstehen passgenaue Kompetenzentwicklungsprogramme.

Wird KODE® im Recruiting eingesetzt, führen wir Interviews auf Basis des KODE®-Soll-Profils durch und unterstützen unsere KundInnen, indem wir den Entwicklungsbedarf der einzelnen KandidatInnen nach einem ausführlichen Coaching-Gespräch zwischen KandidatIn und BeraterIn sichtbar machen.

Das KODE® Verfahren

Das KODE®-Verfahren

KODE® steht für Kompetenz-Diagnostik und –Entwicklung. Das KODE®-Verfahren ist das weltweit einzigartige Analyseverfahren zur direkten Messung individueller Handlungsfähigkeiten. Das Verfahren wurde von Prof. Dr. Volker Heyse und Prof. Dr. John Erpenbeck Mitte der 1990er Jahre entwickelt. Es dient ausschließlich zur Erfassung und Stärkung von Handlungsfähigkeiten bzw. Selbstorganisationsfähigkeiten, die entwickelbar und erweiterbar sind.

Mithilfe eines Ist-Soll-Profilabgleichs (KODE®-Brücke) kann festgestellt werden, wie eine Person ihre Kompetenzen z. Zt. einsetzt. (Die Querlinien zeigen an, in welchem Ausmaß die jeweilige Kompetenz in normalen und schwierigen Situationen eingesetzt wird. Der schwarze Querbalken bezeichnet den Durchschnitt.) Das Sollprofil wird durch den türkisfarbenen Soll-Kanal sichtbar. Die Abweichung zwischen Ist- und Soll-Profil wird im Rahmen eines ausführlichen Coachings erforscht und der Lernbedarf ermittelt.

Weitere Themen

Mitarbeiterentwicklung

Führungskräfteentwicklung

Organisationentwicklung

Blog Beiträge

Kompetenzentwicklung mit KODE®

von  | Okt 19, 2020

Blogartikel lesen…