Wieder ist ein Jahr zu Ende gegangen und es ist an der Zeit, einen Blick auf die vergangenen zwölf Monate zu werfen. Als Berater und Coach durfte ich zahlreiche Menschen und Organisationen auf ihrem Weg begleiten, sie unterstützen und gemeinsam Erfolge feiern. In diesem Rückblick möchte ich einige meiner persönlichen Highlights teilen, die dieses Jahr zu etwas Besonderem gemacht haben.

Individual Coaching

Der Bedarf und die Nachfrage nach Einzelcoaching haben im letzten Jahr wieder deutlich zugelegt. Ich interpretiere das einerseits als Zeichen, dass immer mehr Unternehmen und Organisation Coaching als ein wirkungsvolles und effizientes Tool für sich entdecken. Andererseits spiegelt es die zunehmende Komplexität wider, denen Mitarbeiter*innen und Führungskräfte in Unternehmen heutzutage ausgesetzt sind und mit der umzugehen ist. Besonders freut es mich, wenn die gemeinsame und professionelle Reflexion der damit einhergehenden Herausforderungen zu völlig neuen Handlungsoptionen und Perspektiven führen, die dann in der Praxis ganz neue Lösungsansätze ermöglichen und so einen Beitrag für individuelles Wachstum leisten.

Trainings und Workshops

Ein Aspekt, den ich an meiner Tätigkeit als Berater und Coach besonders schätze, ist die Vielfältigkeit und Abwechslung. So habe ich letztes Jahr eine Vielzahl von Trainings und Workshops mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielsetzungen durchgeführt. Besonders hervorheben möchte ich Workshops, bei denen es darum geht, die Zusammenarbeit in einer Organisation (Team, Abteilung oder ganzes Unternehmen) zu verbessern und stärken. Oft startet dieser Prozess mit der Ausrichtung auf gemeinsame Ziele und Visionen. Wenn Teammitglieder ein klares Verständnis für die gemeinsamen Ziele des Unternehmens haben und sich mit der Vision identifizieren können, entsteht eine gemeinsame Basis, die die Zusammenarbeit fördert. Übungen und Reflexion in verschiedenen Settings tragen dazu bei, dieses Bewusstsein zu schärfen und die Gruppe auf einen gemeinsamen Weg zu führen. Besonders wichtig ist mir dabei, meinen Fokus auf die Bedürfnisse der Gruppe zu lenken. Bei dieser Arbeitsweise kann meist nur bedingt geplant werden, in welche Richtung sich ein Workshop entwickelt. Ob es zB mehr um das Thema Vertrauensaufbau oder Umgang mit Konflikten geht. Es ist immer wieder spannend mitzuerleben, wie sich die Dynamik während eines Workshops entwickelt und was es letztendlich braucht, um die Erwartungen der Teilnehmer*innen und der Organisation zu erfüllen.

In diesem Sinne bin ich schon gespannt, was das Jahr 2024 bringen wird. Eines ist jetzt schon klar: Die Herausforderungen werden sicher nicht weniger. Und an Möglichkeiten, Menschen und Organisationen dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen und ihr volles Potenzial zu entfalten, wird es nicht mangeln.

Rate this post